Beratungspraxis / Schreiambulanz Jutta Pipper
Beratungspraxis / Schreiambulanz Jutta Pipper

Beratungen

Die Beratungen stellen keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen dar und sind somit eine Privatleistung.

Privat Krankenversicherte können von mir, als Heipraktikerin für Psychotherapie, eine Rechnung in Anlehnung an die Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) erhalten. Bitte begleichen Sie das Honorar innerhalb von 14 Tagen noch Erhalt der Rechnung.

Erkundigen Sie sich ggf. im Vorfeld bei Ihrer Kassen / Versicherung / Beihilfestelle, ob und in welcher Höhe eine Erstattung gewährleistet wird.

 

Das Beratungshonorar in der individuellen Einzelberatung kostet 60,-€ pro Stunde und ab 1.07.2018 / 65,- € pro Stunde.
Erfahrungsgemäß dauert ein Beratungstermin zwischen 60 und 120 Minuten.

 

Emotionelle Erste Hilfe

Emotionelle Erste Hilfe ist eine körper,- gesprächs- und bindungsorientierte Kriseninterventionsmethode, die sich seit vielen Jahren in der Eltern-Kind-Beratung bewährt.

Emotionelle Erste Hilfe oder EEH wurde von dem Psychologen und Körperpsychotherapeuten Thomas Harms in den 90er Jahren entwickelt und hat seine Wurzeln in der Körperpsychotherapie, der Bindungsforschung und der Neurobiologie bzw. der modernen Gehirnforschung.

Die zentrale Idee der Emotionellen Ersten Hilfe ist der, dass es einen engen Zusammenhang zwischen den körperlichen Empfindungen wie Druck im Brustkorb (z.B. bei Stress),der kognitiver Verarbeitung (z.B. negative Gedanken) und
dem affektivem Erleben in dieser Situation (Emotionen) gibt.

So nutzen wir im Rahmen einer Begleitung den Körper und die Empfindungen, zur Orientierung im Umgang mit dem Stressgeschehen. Dabei spielt die Atemregulation eine zentrale Rolle.

Bindungs- und Säuglingsforscher sind sich einig in dem Wissen, dass eine stabile und sichere Eltern-Kind-Bindung ein bedeutender Schutzfaktor für die psychische wie körperliche Entwicklung eines Kindes ist. Um eine solche sichere, stabile Eltern-Kind-Bindung zu entwickeln, ist ein feinfühliges Eingehen auf die Bedürfnisäußerung des Baby notwending. Dies können Eltern leisten, wenn sie im Kontakt mit den Informationen ihres Körpers sind. Erst dieser Kontakt ermöglicht ihnen eine emotionale Verfügbarkeit. Diese kann aufgrund unterschiedlichster Ursachen mehr oder weniger einschränkt sein z.B. durch traumatische Erfahrungen rund um die Geburt, schwierige Alltagsbelastungen u.v.m.

Die Ergebnisse der neurobiologischen Forschung helfen ein Verständnis zu entwickeln, wie ein intuitives Bauchgefühl der Eltern für das Baby entstehen kann und Eltern somit die Bedürfnissäußerungen des Babys richtig interpretieren können, übrigens oft schon lange bevor Außenstehende dies könnten.

Wichtige Werkzeuge und Methoden der Emotionellen Ersten Hilfe sind u.a. die Atemregualtion, Visualisierungen und haltgebende Kontakte. Eltern lernen druch den Einsatz der Werkzeuge der Emotionellen Ersten Hilfe einen inneren Halt in sich zu finden und sind so ausreichend gestärkt, Unruhe- und Schreiphasen ihres Babys/Kleinkindes emotional zu begleiten. So können in einem zweiten Schritt die Ursachen für das vermehrte Schreien / die vermehrte Unruhe des Kindes aufgespürt und verstanden werden. 

Die folgende Graphik soll verdeutlichen in welchen Bereichen die Emotionelle Erste Hilfe eingesetzt werden kann. 

Beratungspraxis / Schreiambulanz

Jutta Pipper
Binger Str. 122,
55218 Ingelheim

Eingang Hausseite im Keltenweg

Kontakt

Sie können mit mir per Mail oder per Telefon 06132 897780 Kontakt aufnehmen.

Bitte beachten Sie die Hinweise.

telefonische Sprechzeiten

Die nächste Telefonsprechstunde findet am Freitag den 30.10.2020 von 17.00-18.30 Uhr statt.

Sollte der Anrufbeantworter das Gespräch annehmen, hinterlassen Sie mir bitte die Telefonnummer unter der ich Sie zurückrufen kann (evtl. auch nach Ende der Sprechstunde)

Aktuelles

Der "Offenen Treff" für Eltern von Kindern nach dem ersten Geburtstag ohne Kinder findet weiterhin online an.
Termin und Anmeldung zum Online-Angebot finden Sie hier.

Ich freue mich auf Sie!

die nächsten Angebote für Eltern 

Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme habe, melden Sie sich bitte immer an, da die Präsenzveranstaltungen nur mit reduzierter Teilnehmerzahl stattfinden können.

Einige Angebote finden noch immer online statt.
Bitte melden Sie sich unbedingt an. Sie bekommen dann den jeweiligen Zugangslink zugesendet.

23.10.2020

Offener Treff für Eltern mit Babys bis ein Jahr (Präsenz)

27.10.2020
Kursstart Bindung durch Berührung (Präsenz)

27.10.2020
Vortrag Stressmanagement für Eltern (Präsenz)

29.10.2020
Elternworkshop Geschwisterkinder in ihre neue Rolle begleiten
(Präsenz)

30.10.2020
offener Treff für Eltern mit Kindern nach dem ersten Geburtstag (Präsenz)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright 2018 Jutta Pipper | Binger Straße 122 55218 Ingelheim
Impressum | Datenschutzerklärung
Allgemeine Geschäfts- und Vertragsbedingungen